Ackerstrasse 11-35 Kloten

Mietwohnungen

1998 - 2003

Bauherr 

Leistungsumfang

Projektdaten

Basler Lebensversicherung Gesellschaft

Landsuche, Gestaltungsplan, Projekt, Ausführung

64 Wohnungen

In gewissen Stunden fliegen die Flugzeuge so nahe über den Häusern vorbei, dass man das Metall glaubt berühren zu können. Dies war im 1998, als man zu planen begann, noch nicht der Fall. Nichtsdestotrotz bietet die Wohnüberbauung mit 64 Wohnungen substanzielle Qualitäten: Grundrisse, in denen jeder Quadratmeter gut nutzbar ist und Wohn- und Schlafbereich voneinander getrennt sind. Französische Fenster lassen viel Licht in die Räume, ein grosszügiger Balkon ergänzt das Raumprogramm. Die Überbauung ist auf Familien zugeschnitten, schafft aber auch mit kleineren Einheiten ein Zuhause für die jungen Menschen, die am nahegelegenen Flughafen arbeiten.

Die neun dreigeschossigen Gebäude sind an einer inneren Gasse angeordnet. Links und rechts davon gehen begrünte Höfe und Zwischenräume ab. An den Nordseiten der Häuser sind die Wohnungen über einen kurzen Laubengang erschlossen. Dieser dient den Bewohnern als Begegnungszone. Zudem führt die Gasse am Siedlungshof vorbei bis zum Spielplatz.

Um günstige Mieten anbieten zu können wurde beim Entwurf und der Fassade auf strikte Sachlichkeit geachtet. Als Gegenpol dazu wurden die Aussenräume sorgfältig ausgeformt und bepflanzt.

2003